© solarseven / Shutterstock
Medienentwicklungsplan

Medienentwicklungsplan: Inhaltliche Kriterien und formale Aspekte festgelegt

Digitalisierung von Schulen: Derzeit entwickelt das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, LMZ, im Auftrag des Kultusministeriums ein Online-Tool für die Medienentwicklungsplanung von Schulen und Kommunen. Unter dem Namen „MEP BW“ soll es ab Sommer 2019 allen Schulen und Schulträgern in Baden-Württemberg zur Verfügung stehen.

Das Kultusministerium von Baden-Württemberg hat Anforderungen veröffentlicht, die für einen Medienentwicklungsplan, MEP, maßgeblich sein werden. Diese Kriterien bilden auch eine verlässliche Grundlage für das vorgesehene Verfahren bei der Beantragung von Mitteln aus dem Digitalpakt Schule. Schulen und Schulträger sollten diese Kriterien daher bereits jetzt bei ihren Planungen berücksichtigen.

Neben inhaltlichen Aspekten wie einer Bestandsaufnahme und der Erarbeitung eines gemeinsamen Maßnahmenkatalogs von Schule und Schulträger geht es dabei auch um formale Kriterien.

Einen ersten Eindruck des MEP BW vermittelt die Homepage www.mep-bw.de. Das Tool befindet sich gerade am Ende seiner Erprobungsphase, wobei 30 Schulen mit ihren Schulträgern eine Medienentwicklungsplanung durchlaufen. Die Pilotphase wird von der Universität Mannheim evaluiert. Ab März 2019 erfolgt die Auswertung und ggf. Verbesserung der Anwendung. Ab Sommer 2019 soll das Tool allen Schulen in Baden-Württemberg zur Verfügung stehen.

Ausführliche Informationen zu den Kriterien für einen MEP finden sich online unter www.lmz-bw.de/beratung/medienentwicklungsplanung/kriterien-fuer-einen-medienentwicklungsplan-mep/.

Von didacta DIGITAL • Text: Infodienst, Landesmedienzentrum, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, Baden-Württemberg • 06.05.2019

Partner

eMag didacta DIGITAL